Lesezeit

4 min.

Über

B2B-Marketing Trends 2018

Kategorien

Kontakt

Das Online-Magazin Marconomy veröffentlichte zum Jahreswechsel ein Dossier mit ausgewählten Experteneinschätzungen zu den B2B-Marketing Trends 2018. Auch Ralf Haberich gab dazu ein Statement ab.

Im Rahmen des Dossiers gaben ausgewählte Experten und Marktbegleiter aus dem B2B-Marketing kurze Statements zu den folgenden Fragen ab: 

  • Wohin geht die Reise im B2B-Marketing 2018?
  • Welche drei großen Trends und Entwicklungen sollten B2B-Marketer 2018 auf dem Schirm haben?

Das sind die Einschätzungen von Ralf Haberich, Vorstandsvorsitzender von CRM Partners:

1. Instagram ist das neue Twitter

Der Online-Dienst Instagram wird in Zukunft – vor allem im B2B – immer bedeutsamer. Im B2B stehen Unternehmen häufig vor der Herausforderung, dass sie sehr spezifischen Zielgruppen komplexe Produkte oder Dienstleitungen anbieten. Dies Bedarf in der Regel einer authentischen und emotionalen Ansprache. Der kostenlose Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos stellt daher eine optimale Plattform dar. Nicht nur für Employer Branding, sondern auch zur Produkt- und Markenkommunikation.

Schauen Sie auf unserem Instagram-Account vorbei: CRM Partners auf Instagram

2. Das Individuum im Fokus

2018 ist im B2B-Marketing nichts wichtiger als: Fokus. Der Fokus auf eine genaue Kenntnis des Kunden und auf Personalisierung. Bisher wird darüber aber eher viel geredet, als das schon viel getan würde. Es gibt entscheidende Fragen, wenn Personalisierung gelingen soll: Was weiß ich über den Kunden? Und welche Datenquellen kann ich kombinieren, um mehr zu erfahren? Auch im B2B ist jede Kundenbeziehung am Ende persönlich – also muss auch das B2B-Marketing persönlich werden. Technologie kann in diesem Zusammenhang durchaus dabei unterstützen, den individuell relevanten Inhalt zur richtigen Zeit auszuspielen. Zudem wird Artificial Intelligence im B2B Einzug halten, zunehmend die Arbeit von Menschen ersetzen – und jedenfalls die Chancen erhöhen.

3. Die Zukunft: Daten-Intelligenz

Das Verständnis für die Bedeutung von Daten muss vertieft, Datensilos aufgebrochen und Daten in Intelligenz umgewandelt werden. Diese Daten-Intelligenz wird man in Zukunft dazu nutzen müssen, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden durch wirklich relevante Angebote besser zu binden.

 

Weitere Experteneinschätzungen: Dossier B2B-Marketingtrends.

 

Kategorien

News Marketing

Teilen