Lesezeit

2 min.

Kategorien

Pick your Brain: Digitale Transformation und Customer Engagement

Wir haben Partner und Kunden nach ihrer Meinung und ihren Erfahrungen gefragt. Dieses mal haben wir Jochen Seelig, Geschäftsführer der snapADDY GmbH gebeten sein Wissen mit uns zu teilen:

Welchen Einfluss hat aus Ihrer Sicht die digitale Transformation beim Umgang mit Ihren Kunden?

Trotz digitaler Transparenz spielt meiner Meinung nach der persönliche Kontakt und die Sympathie zwischen den Verantwortlichen des Unternehmens und des Kunden immer noch eine große Rolle. Dennoch steigt der Druck dem hohen Kundenanspruch gerecht zu werden. Der Servicegedanke rückt immer mehr in den Vordergrund und Kundenbindung ist der entscheidende Faktor, um der größeren Markttransparenz durch die digitale Transformation entgegenzuwirken. Daher ist eine Marketing- und Vertriebsautomation bei Unternehmen mit B2B Fokus zu empfehlen. Auch bei angebotenen Lösungen steht durch die Digitalisierung die Darstellung des Kundennutzen im Mittelpunkt.

Welchen Mehrwert konnten Sie persönlich aus der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit CRM Partners bereits gewinnen?

CRM Partners ermöglicht den Kontakt zu Unternehmen, die sich für effiziente CRM-Lösungen und Add-Ons interessieren. Darüber hinaus ist der Austausch mit CRM Partners über aktuelle Themen aus dem CRM-Umfeld stets spannend und informativ. Auch in Zukunft sind gemeinsame Projekte mit CRM Partners geplant, welche die optimale Erfüllung der individuellen Kundenwünsche rund um das CRM-System beinhalten. 

Welche Themen rund um Customer Engagement und Digitale Transformation dominieren aus Ihrer Sicht bis 2020?

Die zunehmende Transparenz ermöglicht dem Kunden Informationsvorteile, welche die Konsumnachfrage zum Treiber des Customer Engagement machen. Kundenbindung wird in Zeiten zunehmender Transparenz und Kundenfluktuation immer wichtiger. Daher werden Automatisierungen in Marketing und Vertrieb bedeutender, um unnötige Prozesse im Zusammenspiel mit CRM-Systemen zu eliminieren.

Zu den Kardinalfehlern zählt es, unter CRM nur die Implementierung oder Anwendung eines Software-Tools zu verstehen. Wir verstehen CRM jedoch als ein ganzheitliches Unternehmensprojekt. Welche Bereiche sollten aus Ihrer Sicht an der CRM-Einführung und Nutzung beteiligt sein?

Grundsätzlich sollte meiner Meinung nach dem ganzen Unternehmen, über alle Abteilungen hinweg ein Zugang zum CRM-System gewährleistet werden, damit alle Mitarbeiter sich darüber informieren können.

Zitat Jochen Seelig

Zusätzlich sollten alle Mitarbeiter verpflichtet sein, die Kommunikation mit dem Kunden im CRM zu erfassen, um eine hohe Datenqualität zu erreichen und Informationsverluste zu vermeiden.

Über Jochen Seelig:

Jochen Seelig hat an der DHBW Ravensburg Digitale Medien studiert und ist Geschäftsführer der snapADDY GmbH für die Bereiche Marketing und Vertrieb. Das Würzburger Start-up beschäftigt sich aktiv mit der Verbesserung von Prozessen und der Automation im CRM-Umfeld und bietet hierzu verschiedene digitale Lösungen an.

In seiner Freizeit geht Jochen Seelig als Leadsänger der ersten snapADDY Band seiner Leidenschaft nach.

Vielen Dank für Ihre Meinung und Unterstützung!

 

Zum nächsten Pick your Brain-Interview